Österreich lockert Reisewarnung für Kroatien

Ab dem 17. Oktober 2020 lockert Österreich die im August verhängte Reisewarnung für bestimmte Regionen in Kroatien. 

Partielle Reisewarnung Österreich Kroatien

Die Regionen Brod-Posavina, Istrien, Koprivnica-Križevci, Osijek-Baranja, Šibenik-Knin, Varaždin, Zadar weisen eine moderate epidemiologische COVID-19-Lage auf. Die Einreise von Personen, die innerhalb der vergangenen zehn Tage vor der Einreise nur in solchen Staaten bzw. Gebieten und in Österreich aufhältig waren, wird daher laut der Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz über die Einreise nach Österreich im Zusammenhang mit COVID-19, keinen Einschränkungen unterworfen. Es wird nicht mehr nach Staatsangehörigkeit oder Wohnsitz unterschieden, es kommt ausschließlich auf den Aufenthaltsort der vergangenen zehn Tage an.

Partielle Reisewarnung für Kroatien

Alle anderen Regionen in Kroatien weisen weiterhin eine ungünstige epidemiologische COVID-19-Lage auf. Für Urlauber in dieser Regionen gilt weiterhin: Kann der Einreisende kein ärztliches Zeugnis vorlegen, hat er unverzüglich eine Quarantäne anzutreten und eine molekularbiologische Testung binnen 48 Stunden zu veranlassen. Wird dieser Verpflichtung nicht nachgekommen, stellt dies eine Verwaltungsübertretung nach Epidemiegesetz 1950 dar. Die Quarantäne gilt als vorzeitig beendet, sobald ein negatives Testergebnis vorliegt. Die Testung ist verpflichtend; die zehntägige Quarantäne stellt keine Wahlmöglichkeit dar, sondern dient als Maximalfrist für den Fall, dass ein (negatives) Testergebnis nicht binnen zehn Tagen vorgelegt werden kann.

Gesundheitsminister Rudi Anschober:

Wir haben die Einreiseverordnung grundlegend überarbeitet, klarer strukturiert und einfacher formuliert, um sie für alle besser verständlich zu machen. Sie regelt gesundheitsbehördliche Maßnahmen zur Einreise nach Österreich zur Verhinderung der Verbreitung des Virus. Damit stellen wir eine kontrollierte und geordnete Einreise nach Österreich in Zeiten einer Pandemie sicher.

17. Oktober 2020

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here