Insel Cres Reiseführer

Insel Cres Reiseführer

Die Insel Cres liegt in der Kvarner Bucht in Istrien und gehört zu den größten Insel der gesamten Adria. Ein wahres Paradies mit mildem Klima, kristallklares Wasser, romantischen Ortschaften und unberührte Buchten mit weißen Kiesstränden lassen jedes Genießerherz an der Süd- und Westküste höher schlagen. Die Nord- und Ostküste ist meist felsiger. Die höchsten Erhebungen auf Cres sind die Berge Gorice (648m) und Sis (638m). Von den Gipfeln der Berge hat man eine herrliche Aussicht über die gesamte Kvarner Bucht.

Die Vegetation auf der Insel ist sehr vielfältig. Im Norden gibt es dichte Wälder mit Eichen, Kastanien und Ulmen. Richtung Süden wird die Vegetation zunehmend mediterraner mit kargen Weideflächen und der dichten, aber unendlich duftenden Macchia, wo viele Schafe grasen. Hier ein kulinarischer Tipp: Durch die vielen mediterranen Kräutern ist das sehr aromatische Lammfleisch und besonders die Lammleber in dieser Gegend besonders empfehlenswert.

Stadt Cres

Die Stadt Cres liegt im nordöstlichen Teil in einer gut geschützten Bucht. Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich die Stadt zu einer der beliebtesten Urlaubsdestinationen in der Kvarner Bucht entwickelt.

Sehenswürdigkeiten auf der Insel Cres

Von den alten Stadttoren in die man in die Altstadt gelangte, sind noch drei erhalten. Sie wurden im 16. Jahrhundert errichtet.

Sehenswert ist die Pfarrkirche der Heiligen Maria aus dem 16. Jahrhundert und die Kirche des Heiligen Isidor in der Stadt. Außerhalb der Stadt befinden sie zwei Klöster, das Benediktinerkloster und das Franziskanerkloster. Beide sind einen Besuch wert und eine Oase der Stille.

Das Museum von Cres, befindet sich im historischen Palast Arsan (Geburtshaus des Philosophen Franje Petric). Die im prunkvollen Renaissancestil eingerichteten Räume bieten Platz für Ausstellungen. Weiter sehr sehenswert sind die alten Paläste von Cres, die Stadtloggia und der große Wehrturm im Nordwesten der Stadt.

Nicht zu versäumen ist der tägliche Markt am Hauptplatz, wo die Bauern aus der Umgebung ihr frisches Obst und Gemüse, sowie selbstgebackenes Brot, Honig, Schnapse und Likör anbieten.

Die schönsten Strände auf der Insel Cres

An der rund 250 km langen Küste von Cres wechseln sich schneeweiße Kiesstrände an der Süd- und Westküste mit naturbelassenen Felsbänken an der Nord- und Ostküste ab. Das türkisblaue Wasser ist  glasklar und ein Paradies für Taucher.

Viele dieser herrlichen Strände ist zu Fuß erreichbar, jahrhundertalten Wege führen durch Olivenbäume und Wacholdersträucher. Der Duft von Salbei, Rosmarin, Pfefferminze, Thymian ist einzigartig. Ein anderer Teil der Strände sind über dem Wasserweg erreichbar. Zahlreiche Bootsausflüge bringen die Badegäste täglich zu diesen Buchten mit kristallklarem Wasser.

Ausflüge auf der Insel Cres

Eine Bootsfahrt zur „Blaue Grotte“ in der Bucht von Zanja ist einen Besuch wert. Die blaue Grotte ist eine Meereshöhle im Fels am Rande des Strandes  und mit dem Boot erreichbar. Die Höhle ist etwa 20 Meter lang und hat einen großen Luftraum. Im Inneren befindet sich ein kleiner Kiesstrand. Durch Felssprünge fällt Licht herein und macht diese Grotte zu etwas Besonderem. Im Sommer schafft die Sonne in den späten Nachmittagsstunden aufgrund des günstigen Einfallwinkels ein sonderbares Lichtspiel, das die herrliche blaue Farbe des Wassers in verschiedenen Farbnuancen reflektiert.

Der Geheimtipp das Dorf Lubenice

Majestätisch liegt Lubenice auf einem 378 m hohen Felsplateau im westlichen Teil der Insel Cres. Von dem kleinen Dorf hat man einen einmaligen Ausblick auf das Meer und die umliegende Natur. Wenige Bewohner leben, umgeben von den Überresten der alten Stadtmauern, in der idyllische Ortschaft. Die engen, gepflasterten Gassen, die alten, aus Stein gemauerten Häuser, sowie die mediterranen Gewürze, die in den historischen Mauern wachsen – verzaubern jeden Besucher auf besondere Art.  Den Lebensunterhalt verdienen die Einwohner noch heute mit Weinbau und der Schafszucht.

Der Ort selbst ist für Autos nicht befahrbar, jedoch befinden sich direkt am Ortseingang zwei größere Parkplätze.

Valun und die Tafeln von Valun

Der schöne und malerische Fischerort Valun befindet sich im Schutz des Gebirges Pernat, mitten auf der Insel Cres. Der mediterrane Ort zählt rund 60 Einwohner und ist daher besonders bei Urlaubern beliebt, die Ruhe und die Einfachheit genießen möchten.

Valun ist vor allem durch die aus dem 11. Jahrhundert stammende Steintafel „Valunska Ploca“ bekannt geworden, da dieses Monument eine hohe geschichtliche Bedeutung für die Kroatien hat. Auch wurde von 1985-1986 die deutschsprachige Fernsehserie „Der Sonne entgegen“ im romantischen Örtchen Valun gedreht.

Die Umgebung gehört aufgrund der Ruhe, entzückenden Plätzen, der hügeligen Landschaft und der aromatischen-duftenden Luft zu einer der beliebtesten Wander– und Radfahrdestinationen in der Region Kvarner Bucht. Besonders im Frühsommer und Herbst, wenn die Temperaturen angenehm mild sind, eignet sich Valun und seine Umgebung perfekt für sportliche Aktivitäten.

Das Geierdorf Orlec

In der Nähe von Cres (11 Kilometer entfernt) liegt das Dorf Orlec, in dem der weißköpfige Geier seinen Nistplatz hat. Der Gänsegeier ist ein Raubvogel aus der Familie der Greifvögel. Mit einer Flügelspannweite von 2,4 m bis 2,8 m und einer Länge von 95 cm bis 105 cm, ist er einer der größten fliegenden Vögel weltweit. Mit seinem beeindruckenden Aussehen und seiner Lebensart begeistert der Gänsegeier regelmäßig die Besucher dieser Gegend.

Cres Freizeitaktivitäten

Hotels mit Sportangeboten für den Aktivurlauber, Ferienwohnungen und Ferienhäuser, ein gut ausgestatteter Campingplatz bieten ein vielfältiges Angebot für Urlauber. Die mediterrane Insel hat für jeden Geschmack das Passende. Angefangen von Tennis, Minigolf, Tischtennis bis zu allen Wassersportarten. Einige Tauchschulen bieten Kurse und Ausflüge vom Anfänger bis zum Profitaucher an.

Für Wanderer und Radfahren gibt eine ganze Reihe von markierten Routen.

Für Nautiker ist die Insel Cres ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge durch die kroatische Inselwelt. Es gibt mehrere kleine Häfen wie z.B. in Cres, Martinščica, Valun und Beli. Der Jachthafen in der Stadt Cres verfügt über 460 Anlegeplätze.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here