Zadar Reiseführer

Zadar Kroatien Kirche

Die Stadt Zadar liegt im Süden Kroatiens in Norddalmatien. Zadar ist eine Hafenstadt und ein Seebad an der Adria mit knapp über 75tausend Einwohnern. Die Stadt hat eine bewegte Geschichte: Im 2. Jahrhundert vor Christus unterwarfen die Römer die Stadt, um das Jahr 1000 stand Zadar unter venezianischen Schutz,  im Jahr 1069 kam Zadar erstmals unter König Petar Krešimir IV. zu Kroatien und nach dem Fall Venedigs 1797 kam Zadar an Österreich.

Zadar war bis 1918 Hauptstadt des Königreichs Dalmatien, welches eines der österreichischen Kronländer war. In dieser Zeit wurde im März 1902 auch das erste Hotel der Stadt, das Hotel Bristol (heute Hotel Zagreb), eröffnet. 1945/47 wurde Zadar Teil der Teilrepublik Kroatien innerhalb Jugoslawiens und seit 1991 ist sie  Teil der unabhängigen Republik Kroatien und entwickelt sich immer mehr zu einem der wichtigsten Adria-Seehäfen.

Vom Hafen von Zadar aus gehen viele regelmäßige Schiffsverbindungen ab, so auch auf die gegenüber liegende Insel Ugljan nach Preko.

Zadar Sehenswürdigkeiten

Meeresorgel

Am Hafen gibt es seit 2005 eine Meeresorgel des Architekten Nikola Bašić, welche durch Wellenbewegung Musik erzeugt. Dabei wird Luft in die Orgelpfeifen gepresst, wodurch je nach Wellengeschwindigkeit und Pfeifengröße verschiedene Töne erzeugt werden. Gleich daneben befindet sich auch ein 22 Meter großer Kreis aus 300 mehrschichtigen, begehbaren Glasplatten. Diese fangen das Sonnenlicht ein und produzieren zum Sonnenuntergang bunte Lichtspiele.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here