Grenzkontrollen an österreichisch-slowenischer Grenze

Im März 2020 hat das österreichische Außenministerium ein hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4) im Zusammenhang mit der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) und damit einhergehenden massiven Einschränkungen im Reiseverkehr verkündet. Es wird dringend geraten, nicht unbedingt notwendige Reisen zu verschieben bzw. von derzeit noch bestehenden Rückreisemöglichkeiten Gebrauch zu machen. Auch Slowenien gehört zu den vom Coronavirus COVID-19 betroffenen Gebieten.

Welche Grenzübergänge geöffnet sind und welche Personen nach Österreich einreisen dürfen, findest du hier im Überblick. Mit 13. Mai 2020 kam es zu neuen Regelungen:

Wo ist der Grenzübertritt zwischen Österreich und Slowenien möglich?

Uneingeschränkt geöffnet sind:

  • Bad Radkersburg – Gornja Radgona
  • Sicheldorf – Gederovci (Gederovci)
  • Spielfeld (Autobahn) – Sentilj (Avtocesta)
  • Spielfeld (Bahnhof) – Sentilj

Eingeschränkt geöffnete Grenzübergänge:

  • Berghausen – Svecina (täglich geöffnet von 8 bis 18 Uhr)
  • Pölten – Gerlinci (für Land- und Forstwirtschaft) (täglich geöffnet von 8 bis 18 Uhr)
  • St. Anna am Aigen – Kramarovci (für Land- und Forstwirtschaft) (täglich geöffnet von 8 bis 18 Uhr)
  • Mureck – Trate (täglich geöffnet von 5 bis 21 Uhr)
  • Radlpaß – Radlje (täglich geöffnet von 5 bis 21 Uhr)
  • Langegg – Jurij (täglich geöffnet von 5 bis 8 Uhr und von 16 bis 19 Uhr)
  • Zelting – Cankova (täglich geöffnet von 5 bis 8 Uhr und von 16 bis 19 Uhr)
  • Spielfeld Bundesstraße – Sentilj (Magistrala) (täglich geöffnet von 5 bis 7 Uhr und von 17 bis 19 Uhr)

Die Die Grenzübergänge St. Anna am Aigen – Kramarovc, Zelting – Cankova, Langegg – Jurij und Pölten – Gerlinci werden voraussichtlich erst mit 15. Mai 2020 passierbar sein. Hier bedarf es noch rechtlicher und organisatorischer Regelungen von slowenischer Seite.

Einreise: Österreich führt ab Gesundheitschecks auch an der Grenze mit Slowenien durch

Personen, die von Slowenien nach Österreich einreisen wollen, haben ein ärztliches Zeugnis (in deutscher oder englischer) Sprache über ihren Gesundheitszustand mit sich zu führen und vorzuweisen, dass der molekularbiologische Test auf SARS-CoV-2 negativ ist. Das ärztliche Zeugnis darf bei der Einreise nicht älter als vier Tage sein. Personen, die ein solches Zeugnis nicht vorlegen können, ist die Einreise zu verweigern. Österreichische Staatsbürger und Personen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz oder Aufenthaltserlaubnis in Österreich ist die Einreise erlaubt. Sie müssen sich jedoch zu einer unverzüglich anzutretenden 14-tägigen selbstüberwachten Heimquarantäne verpflichten.

Von dieser Regelung ausgenommen sind der Güterverkehr, Gewerblicher Verkehr mit Ausnahme der gewerblichen Personenbeförderung, Einsatzfahrzeuge und Fahrzeuge des öffentlichen Dienstes sowie der Pendlerverkehr. Pendler brauchen eine Bestätigung über ein geltendes Arbeitsverhältnis in Österreich und müssen sich bei der Einreise einer gesundheitlichen Untersuchung unterziehen. Bei einer Ablehnung dieser Untersuchung oder bei einem negativen Ergebnis folgt eine „Abweisung“ (keine Einreise nach Österreich).

Ausreise nach Slowenien

  • Die Einreise für nicht-slowenische Staatsangehörige ohne ständigen oder temporären Wohnsitz in Slowenien müssen eine ärztliche Bestätigung in slowenischer, englischer oder italienischer Sprache vorweisen, aus dem hervorgeht, dass ein molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 negativ ist. Die Bestätigung darf nicht älter als drei Tage sein.
  • Wenn ein solcher Test nicht vorgewiesen werden kann, kann die Einreise dennoch erlaubt werden, wenn die Körpertemperatur unter 37,5° C beträgt und keine offensichtlichen Anzeichen einer Atemwegserkrankung (Husten, Nießen, Kurzatmigkeit) vorhanden sind.
  • Für slowenische Staatsbürger, für Personen mit ständigem oder temporärem Wohnsitz in Slowenien gelten diese Einschränkungen nicht. (Quelle www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/slowenien/)

In Österreich lebende Personen, die nach Slowenien einreisen und sich dort (bspw. für Einkäufe) aufhalten, sind bei der Rückreise nach Österreich zu einer 14-tägigen selbstüberwachten Heimquarantäne verpflichtet. Diese ist unverzüglich anzutreten.

Mehr zum Thema:

Quelle: Polizei

4 Kommentare

  1. Was soll dies? Wir sind deutsche Staatsbürger und wollen nach Kroatien. Es nützt uns nichts wenn die Grenzen von Deutschland nach Österreich bis 15.6
    Geschlossen bleiben

    • Wir sind gerade in Kroatien eingereist über Österreich und Slowenien. Es gab absolut keine Wartezeiten oder Probleme. Das zählt unter Transit und war immer erlaubt. Lg

  2. Hallo Ingrid Glaser,

    Ich gebe Dir Recht, so langsam reicht es mit dieser Grenz Schikane !. Keiner denkt bei diesem Mist an Die ggf. Camping Urlauber mit Wohnmobil!
    Macht endlich die Grenzen auf !

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here