Was tun bei Insektenstichen im Urlaub?

Insektenstich Tipps

Im Urlaub möchten wir Sommer, Sonne, den Strand und launige Abende an den Küsten oder im Innenland Kroatiens genießen – das Vergnügen wäre nahezu perfekt, wenn da nicht die lästigen Stechinsekten wären. Welche Arten lauern in Kroatien und wie verhält man sich bei einem Stich richtig?

Urlaubszeit, Insektenzeit

Wer in der warmen Jahreszeit nach Kroatien reist, wird seinen Urlaub zwangsläufig mit einigen Mücken und anderen Stechinsekten teilen müssen. Doch um es gleich vorweg zu nehmen, für Menschen gefährliche Stechinsekten gibt es auch in Kroatien nicht. Im Grunde handelt es sich um dieselben Arten wie bei uns: Mücken, Bienen, Wespen, Bremsen und sehr selten Hornissen.

Vorsicht müssen lediglich Tierbesitzer walten lassen, denn einige der mediterranen Mückenarten können Würmer übertragen, die für Hunde und Katzen gefährlich sind.

Was tun nach einem Insektenstich / Biss?

Stechmücke Hand

Wann immer ein Insekt den Kopf umschwirrt oder womöglich schon zugestochen hat, heißt es Ruhe zu bewahren.

Mücken sind oft an ihrem hohen Surren zu erkennen. Wer dann ruhig auf die Pirsch geht, erwischt den Plagegeist womöglich noch, bevor der Plagegeist zusticht.

Bei Bienen und Wespen sollten Erwachsene und vor allem Kinder absolute Ruhe bewahren. Aggressiv sind diese Insekten in der Regel nur, wenn sie sich angegriffen fühlen. Bienen streifen Menschen nur im Vorbeiflug und Wespen suchen nach Limonade, Kuchen, Süßem oder Fleisch. Verhalten wir Menschen uns ruhig und treiben sie vorsichtig mit einer Zeitung oder etwas anderem von uns weg, suchen sie meistens von sich aus und in aller Ruhe das Weite.

Bremsen sind da schon ein bisschen anders. Haben diese Stechinsekten ein Opfer auserkoren, geben sie keine Ruhe, bis sie entweder erfolgreich waren oder tot geschlagen wurden. In Kroatien machen Bremsen aber in der Regel eher Jagd auf Tiere, denn auf Menschen. Ausnahmen können Süßgewässer im Inland sein. An der Küste kommen sie nur selten vor.

  • Ist der Insektenstich passiert, heißt es zunächst einmal abwarten. Man sollte auf keinen Fall sofort auf den Stich fassen und kratzen. Schlimmstenfalls regt das die Histamin-Ausschüttung an und der Stich juckt nachher noch mehr.
  • Erste-Hilfe-Maßnahme Nummer Eins ist Kühlen. Mit einem Eiswürfel oder einer kalten Getränkedose lassen sich Stiche ganz wunderbar kühlen.
  • Mückenstiche jucken oft nur ein paar Augenblicke und dann lässt der Juckreiz von alleine nach.

Wann muss man einen Arzt aufsuchen bzw. den Krankenwagen rufen?

Bei Bienen und Wespenstichen müssen insbesondere Menschen mit Allergie oder einem Allergieverdacht sehr gut aufpassen. Bei jedem ist die Toleranzschwelle verschieden. Die einen reagieren schon auf einen einzigen Stich mit einem schweren Schock, andere erst nach ein paar oder auch gar nicht.

Wer eine bekannte Allergie gegen das Gift der Bienen und Wespen hat, muss immer ein Notfallset mit einer Injektion Adrenalin, einem Kortison-Präparat und einem schnell wirksamen Antihistaminikum bei sich führen. Reagiert eine gestochene Person zum ersten Mal mit Anzeichen wie Atemnot, Schwitzen, starken Rötungen und enormen Schwellungen, muss umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Welche Hausmittel helfen bei Insektenstichen?

  • Insbesondere Zwiebeln haben sich bei der Behandlung von Insektenstichen einen Namen gemacht. Es reicht ein Stück Zwiebel (eventuell im Restaurant fragen) mit der Schnittkante auf den Stich zu legen oder den Saft darauf zu träufeln. Die Schwefelverbindungen in der Zwiebel zersetzen das Histamin, wirken antiseptisch und kühlend.
  • Durch das Auflegen eines warmen Teelöffels verschwinden Symptome wie Juckreiz und Pochen ebenfalls.
  • Zum Glück wächst auch in Kroatien das Gänseblümchen an vielen Stellen. Ein zerrupftes Blütenköpfen auf den Stich gerieben, desinfiziert und lindert Schwellungen sowie Juckreiz.
  • Selbst menschliche Spucke soll helfen und ist jederzeit schnell verfügbar. Das Mundsekret kühlt und wirkt antiseptisch.

Was gehört in Bezug auf Insektenstiche in die Reiseapotheke?

Insektenstich Spray Kind

Spezielle Produkte aus der Apotheke, helfen nach Insektenstichen durch den Einsatz chemischer Mittel, andere durch Hitze (Bite Away). Beide Techniken sollen das für den Juckreiz verantwortliche Histamin zersetzen. Es schadet sicher nie, diese Helfer beim Kroatien Urlaub immer griffbereit zu haben.

Um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen, helfen Anti-Stich-Lotionen wie Autan und vergleichbare Produkte. Inzwischen gibt es sogar schon sehr gute Anti-Stich-Lotionen auf rein pflanzlicher Basis mit Lemongras und weiteren ätherischen Substanzen.

Kühlgels helfen gereizte und geschwollene Stiche auch in der Nacht abzukühlen und lindern so den Juckreiz.

Wie kann ich mich vor Insektenstichen schützen?

Experten bezeichnen Duschen als eine der besten Maßnahmen gegen Stiche. Insekten wie Mücken reagieren nämlich auf Schweiß und andere Körpersekrete.

Daneben sollen die kleinen Plagegeister dunkle Kleidung bevorzugen. Das Tragen von heller Kleidung, langen Hosen und Hemden mit Ärmeln (insbesondere am Abend) kann effektiv vor Mücken schützen.

Neben den bereits genannten Anti-Stich-Lotionen aus dem Fachhandel können bestimmte selbstgemachte Körperöle den Eigengeruch so überdecken, dass die Insekten den verführerischen Geruch von Menschenblut erst gar nicht wittern können.

Insektenschutzgitter, ein Moskitonetz über dem Bett und spezielle Duftlampen oder Insektenstecker werden die Nächte auf dem Campingplatz oder im Hotel in Kroatien auf jeden Fall ruhiger und angenehmer gestalten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein