Insel Rab Reiseführer

Insel Rab Strand

Die kleinste der „großen Inseln“ in der Bucht von Kvarner umfasse nur 91 km² und hat mindestens so viel Abwechslung zu bieten wie die anderen, schon alleine mit den 2.500 Sonnenstunden pro Jahr. Das milde Klima, die üppige Vegetation machen die Insel Rab und vor allem die Stadt Rab zu einem einmaligen Erlebnis.

Der bis zu 408 m hohe Kamenjak teilt die Insel in einen vegetationslosen, von der Bora leergefegten Nordostteil und einen relativ fruchtbaren, grünen Südwestteil. Der Kamenjak wirkt auch als Wolkenfalle für die aus dem Nordosten kommenden Wolkenbänke.

Sehenswürdigkeiten in der Stadt Rab

Rab gehört zu jenen venezianischen Hafenstädten, die das Bild der kroatischen Adria geprägt haben. Die noch immer eindrucksvollen Befestigungen sollten Stadt und Hafen gegen die Angriffe der Uskoken und der Türken schützen. Der Hafen war wegen seiner günstigen Lage auf halben Weg zwischen Zadar und Porec für das venezianische Handelsnetz entlang der östlichen Adria besonders wichtig. Die Venedig Macht hielt sich hier bis 1797, da wundert man sich nicht, dass die Häuser allesamt den bekannten venezianischen Charakter haben.

Es gibt zwei belebte Straßen und jede Menge Gassen in der Altstadt von Rab. Eine davon ist die Srednja, entlang dieser ist ein buntes Treiben. Es reihen sich Lokal, Geschäfte, öffentliche Gebäude und vieles mehr aneinander und schon seit der Antike herrscht in dieser Straße reges Leben. Die andere Straße ist die Donja, diese verläuft direkt am Emporium und dem Stadtmarkt vorbei in Richtung Hafen.

Am Beginn der Srednja stehen das Landtor und der schöne Stadtpalast mit der schlichten Renaissancefassade. Eindrucksvoll ist auch die alte Stadtloggia, heute Restaurant und Bar.

Der Fürstenpalast

Dieser liegt in der Nähe des großen Platzes Trg Municipium Arba. Die verschiedenen romanischen und gotischen Renaissancefenster und die kunstvollen Reliefs zwischen den Steinquadern sind eindrucksvoll. Die Löwenköpfe mit weit aufgerissenem, halboffenem und geschlossenem Rachen stützten einst den Kundgebungsbalkon.

Die Türme in Rab

Die markanten Türme der Kirchen an der Gornja ulica bestimmen das Profil der Stadt, wenn man sich ihr von der See her nähert. Es beginnt an der Spitze der Halbinsel mit dem Kloster Sv. Antun, der Basilika Sv. Marija Velika, dem Benediktinerkloster Sveti Andrija, die Kathedrale Sveta Justia und endet mit der Kirche des hl. Johannes. Die Gornaj geht in einen Park über, durch den man auf Stufen zum Meer hinunter steigen kann. Dieser Park Komrcar ist ideal zum Entspannen und sich vom Alltagsstress zu erholen. Hier befindet sich auch die Festung Galjarda aus dem 15. Jahrhundert.

Insel Rab: Ausflüge & Strände

Kalifront – die „Liebesinsel“ genannt

Gegenüber von Rab liegt diese entzückende Halbinsel, die unter Naturschutz steht und ist am besten mit dem Taxiboot erreichbar. Bezaubernde, einsame Buchten und der duftende Steineichenwald des geschützten Waldparks Dundovo machen die Halbinsel Kalifront zum Wander- und Rad-Paradies der Insel Rab. Gut ausgeschilderte Pfade unter Schatten spendenden Eichen, Zypressen und Pinien führen zu versteckten Buchten, wo man den ganzen Tag meist alleine verbringen kann. Ein Geheimtipp: Die kleine Siedlung Suha Punta bietet herrliche Badestrände und Badebuchten in einer idyllischen Umgebung.

Kampor, das ruhige Fischerdorf

Die kleine Gemeinde liegt direkt an der malerischen Bucht Kamporska Draga. Auf den Stränden in der Bucht mit dem kristallklaren Wasser kann man aufgrund des hohen Tongehalts im Sand die schönsten Sandburgen bauen – ein ideales Urlaubsziel mit Kindern. Auch zahlreiche Sport- und Freizeitangebote am Strand und in der Umgebung lassen im Urlaub garantiert keine Langeweile aufkommen.

Supetarska Draga – für einen ruhigen Urlaub in Kroatien

Nur 7 km liegt der kleine Ort von der Stadt Rab entfernt, in der windgeschützten Drager Bucht. Direkt vor der Bucht erwarten Badegäste und Bootsurlauber die traumhaften Sandstrände auf den kleinen vorgelagerten Inseln Maman, Srednjak und Sailovac.

Palit mit seiner schönen Strandpromenade

Der Ort ist mit der Stadt Rab nur durch das Ortsschild getrennt. Die Strandpromenade beginnt bei Soline in der Bucht Eufemia und endet unterhalb der Altstadt von Rab.

Lopar mit seinen Paradiesstränden

Nur 13 km von der Stadt Rab liegt der bekannte Urlaubsort Lopar mit seinen 22 Sandstränden unter denen der wohl bekannteste Strand, dem 1.5 km langen Paradiesstrand San Marino auch Rajska plaza, genannt wird. Durch den seichten und sandigen Meereseingang ist dieser ideal für Jung und Alt und bietet Badespaß für die ganze Familie.

Die Insel der Gefangenen

Die ehemalige Gefängnisinsel Goli otok liegt zwischen der Insel Rab und dem Festland. Schon während des 1. Weltkrieges gab es auf der Insel ein Gefangenenlager für die russischen Kriegsgefangenen, das von Österreich-Ungarn betrieben wurde. Erst nach Ende des 2. Weltkrieges kam es in den Besitz von Jugoslawien. Nachdem die Gefangenen jahrelang im Steinbruch arbeiteten, stellten sie ab 1960 Fliesen und Möbel her. Zwei Jahre vor dem Zerfall Jugoslawien wurde das Gefängnis aufgelöst. 1988 stillgelegt und 1989 war die Insel komplett verlassen. Alle wertvollen Dinge von dort wurden geklaut. Heutzutage ist die Insel unbewohnt, Touristen können die Insel selbst oder mit einer Führungsperson besichtigen.

Freizeitaktivitäten auf der Insel Rab

Für Aktivurlaubern werden an den vielen Stränden auf Wassersportarten und -aktivitäten, wie Wasserski, Jetski, Beachvolleyball und vieles mehr angeboten. Die Tauchzentren bieten neben Tauchkursen auch Tauchausflüge zu den interessantesten Tauchspots rund um die Insel Rab an.

Segeln

Ein beliebtes Ziel für Segler und Nautiker ist die ACI Marina Rab, sie liegt innerhalb des Stadthafens der Stadt Rab und ist hervorragend ausgestattet. Sie bietet eine Slipanlage, Hebekran, Strom- und Wasseranschlüsse und einen technischen Service. Des Weiteren gibt es 142 Liegeplätze und eine Tankstelle mit allen Treibstoffarten. Die nächste Marina befindet sich im benachbarten Urlaubsort Supetarska Draga.

Wandern

Dass die Insel Rab ein wunderschönes Reiseziel für einen Wanderurlaub ist, ist vielen Urlaubsgästen ungekannt. Ist doch Rab und insbesondere Lopar im Norden der Insel für viele die Destination für einen Badeurlaub. Doch auf der Badeinsel gibt es wunderschöne Wanderwege, die am Meer entlang durch die herrliche Landschaft der Insel führen, das Wander- und Spazierwegenetz ist ca. 40 km lang.

Radfahren

Auch für Radfahrer und Mountainbiker hat die Insel einiges zu bieten. Zum Beispiel die Radtour von der Stadt Rab aus über Kampor und an der Suha Punta Bucht vorbei, bis hin zur Kalifront im westlichen Teil der Insel Rab. Eine traumhafte Naturlandschaft erwartet die Sportler mit dem Highlight dieser Route, dem traumhafte Makadamweg und das letzte Stück zum Kap Kalifront.

Anreise nach Rab

Die Insel Rab und seine beliebten Urlaubsorte sind einfach per Fährverbindung vom Festland (Fährhafen Stinica) oder über die Insel Krk (Fährhafen Valbiska) zu erreichen.

Und noch ein kulinarischer Tipp: Die mediterranen Inselküche genießen! Fangfrischer Fisch, Meeresfrüchte oder Lamm vom Grill, verfeinert mit den Gewürzen und Kräutern der Insel zählen zu den Spezialitäten, die man unbedingt kosten sollte. Dazu empfiehlt sich natürlich ein Glas des ausgezeichneten Stanicic Wein von den Weinbergen Kampors.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here