Porec Reiseführer

Sonnenuntergang über Porec

Eine lange Straße zieht sich über den Rücken der Halbinsel Istrien hinweg, auf der die Stadt Poreč liegt. Rund 16.000 Einwohner zählt die Stadt und ist nicht nur im Sommer ein beliebtes Urlaubsziel. Durch die lange und interessante Geschichte hat die malerische Altstadt viele kulturelle Sehenswürdigkeiten, herrliches Wasser und zauberhafte 21 Strände, die mit dem Umweltzeichen „Blaue Flagge“ ausgestattet sind. Zudem gibt es einen Strand mit Sand.

Die Altstadt von Porec

Die römisch geprägte Stadt hat eine interessante Geschichte, die man durch das ehemalige Landtor betritt und die 2000 alte Straße Granda Decumana betritt (hier kann es in der Hochsaison auch mal eng werden). Die meisten Sehenswürdigkeiten von Porec, sowie das gotische Haus und der fünfeckige Turm stehen in dieser Straße. Überall in der Altstadt verteilt, findet man verwinkelten Gassen, alte Häuser mit Wandschmuck, sehenswerte Innenhöfe und natürlich Straßen mit kleine Souvenirshops, Ateliers mit Schmuck oder Kunst und kleine Boutiquen und viele Restaurants, Bars und Cafés.

Trg. Slobode, oder auch Freiheitsplatz genannt

Er befindet sich gleich am Anfang der Altstadt und ist das pulsierende Herz der Altstadt. Rings um den Platz reihen sich Restaurants und Cafes und an der Ostseite die Kirche Gospa aus dem 18. Jahrhundert. Der Freiheitsplatz ist auch ein beliebter Veranstaltungsort.

Euphrasius Basilika

Die Euphrasius Basilika gehört zum kroatischen Bistum Poreč-Pula. Die Kathedrale hat ihren Namen durch den Bischof Euphrasius, der die Kirche im 6. Jahrhundert unter oströmischer Herrschaft errichten ließ. Die Euphrasius Basilika und die Nebengebäude wurden 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Auch ein Blick ins Innere der Basilika lohnt sich. Der Innenraum ist mit Säulen aus Marmor und Mosaiken, Steinen und Perlmutt ausgestattet. Besonders sehenswert sind die Bodenmosaike, die noch aus der Zeit vor Erbauung der Basilika stammen, so wie die reich verzierte Apsis.

Marafor Platz – der den Standort des römischen Forums markierte

Der Platz diente in der Antike als zentraler Platz für Tempel und Regierungsgebäude. Teile der antiken Straßensteine sind heute noch in der Stadtbibliothek erhalten. Ein Blick ins Untergeschoss lohnt sich. Außerdem findet man am Marafor Platz noch Steine von angeblichen Tempeln, wie der Neptuntempel, der hier einst mal gestanden haben soll, darunter Teile von Säulen. Vom Marstempel stehen noch Giebel und Mauern.

Die Stadtmauer

Bis Anfang des 18. Jahrhunderts war die sehenswerte Altstadt von Porec von mächtigen Festungsmauern umgeben, die die Stadt vor Angriffen schützte. Überreste der einstigen Wehranlagen sind heute noch auf der Nordseite der Altstadt zu sehen.

Die elf Türme von Porec

Ganze elf Türme gab es einmal in Porec, heute sind davon nur noch drei gut erhalten. Einen wunderschönen Blick auf den Hafen und auf die kleine Insel Sveti Nikola bietet der Runde Turm, welcher 1474 erbaut wurde. Im Sommer hat auch die Terrasse mit Bar geöffnet. Ein weiterer Turm ist der Fünfeckige Turm. Der Wehrturm mit dem venezianischen Löwen wurde im 15. Jahrhundert mit Ausrichtung zum Meer hin erbaut. Vor dem Fünfeckigen Turm wurden bereits zwei weitere Türme an dieser Stelle erbaut. Vom nördlichen Turm, der ebenfalls im 15. Jahrhundert errichtet wurde, ist nur noch eine Ruine erhalten.

Ausflugsziele in die Umgebung von Porec

Besuch bei den Grottenolmen

Die Grotte Baredine liegt nur ca. 10 km von Porec entfernt in Nova Vas. Die einmalige Schönheit der Grotte hat sich weit über die Grenzen des Landes bekannt gemacht und jedes Jahr strömen zahlreiche Besucher in die Gegend, um die beeindruckenden Tropfsteingebilde zu bewundern. Die Tropfsteinhöhle mit ihren wunderschönen Stalaktiten und Stalagmiten ist besonders ideal, um sich bei warmen Temperaturen etwas abzukühlen.

Die Eingangshalle der Höhle besitzt eine rund zehn Meter hohe Decke, dann folgt die beeindruckende 25 Meter hohe Halle, danach wird sich aber mancher Besucher ducken müssen, da die Deckenhöhe auf unter 1,80 Meter sinkt. Gerade hier sind allerdings auch einige der interessantesten Tropfsteingebilde der Höhle zu bestaunen. Vom vierten Saal der Höhle aus führt ein Schacht noch einmal 60 Meter weit in die Tiefe, auf dem Grund befindet sich ein See. Hier leben die berühmten Grottenolme, heute sind diese Tiere vom Aussterben bedroht, aber die Baredine-Grotte ist eine der wenigen Höhlen, in denen sie noch heimisch sind.

Novigrad

Im Laufe der Jahre hat sich die malerische Kleinstadt vom Geheimtipp zu einem der beliebtesten Destinationen, nur 15 km von Porec entfernt, entwickelt. Der komplette Altstadtkern liegt auf einer Landzunge, die erst im 18. Jahrhundert mit dem Festland verbunden wurde, und wird durchgängig von einer sehr gut erhaltenen Stadtmauer umgeben.

Limski Kanal

Der Name des 11 km langen Limski Kanals führt auf das römische Zeitalter zurück. Zur Zeit des römischen Imperiums trennte hier der Limes die Regionen Porec und Pula. Das gesamte Gebiet rund um die Limbucht (Limski zaljev) wurde zum Naturschutzgebiet erklärt. Aufgrund des hohen Sauerstoffgehalts und des geringen Salzgehaltes findet man entlang der Ufer viele Fisch- und Muschelzuchtbetriebe. Dies spiegelt sich natürlich auch auf den Speisekarten der ortsansässigen Restaurants wieder, wo vorzügliche Gerichte mit Muscheln und Austern serviert werden.

Strände um Porec

  • Nur ein kurzes Stück vom Stadtzentrum entfernt liegt der Gradsko Kupaliste Strand, der mit der Blauen Flagge ausgezeichnet ist. Der Kiesstrand ist teilweise auch etwas sandig und gut geeignet für Kinder, da er flachabfallend ins Wasser geht. Die Bäume bieten auch schattige Plätze.
  • Etwas nördlich von Porec ca. 4 km entfernt liegt der Val Marea Sandy Familiy Beach. Der Sandstrand eignet sich besonders für Familien aufgrund seiner geschützten Lage in einer kleinen Bucht. Der Strand wurde ebenfalls mit der Blauen Flagge ausgezeichnet.
  • Ungefähr zwei Kilometer nördlich vom Zentrum entfernt, liegt der Donji Spadici Strand. Die Promenade vom Zentrum führt direkt zum Strand. Auch hier weht die Blaue Flagge.

Porec Freizeitaktivitäten

Fast an jedem Strand in Porec befindet sich ein Wassersportzentrum, die eine Reihe verschiedener Wassersportmöglichkeiten anbieten. Auch die Unterwasserwelt kann man in Porec gut entdecken. Mehrere Tauchzentren und -schulen bieten geführte Tauchgänge und Serviceleistungen für den perfekten Tauchurlaub an. Für Angler gibt es schöne Angelplätze in der Küstenstadt Porec. Des weiteren werden für Sportfischer Angelausflüge zum Fischfang auf dem Meer angeboten.

Die Region Istrien und das Umland von Porec hat das best-ausgebauten Radwegenetz Kroatiens. Empfehlenswerte Routen sind u.a. die Radtour Euphrasiana ab Porec, oder die Radroute des Hl. Maurus.

Wandern, Trekking oder Nordic Walking – Porec bietet für jeden Geschmack etwas. Neben schönen Uferpromenadenwegen oder Routen durch die Stadt gibt es auch herrlich idyllische Wege durch die südlich liegende Plava Laguna und die Zelena Laguna. Sehr zu empfehlen ist auch der beliebte Wanderweg Parenzana entlang der ehemaligen Eisenbahnlinie, die einst Porec mit Italien verband.

Natürlich bietet die Stadt weitere Sport- und Freizeitaktivitäten an. Neben ca. 120 Tennisanlagen, viele Sportanlagen mit Fußball- und Basketballplätzen sind der Wasserpark Aquacolors Porec, sowie den Adrenalinpark für alle Kletterfreunde, eine Attraktion.

Für Segler und Bootsurlauber bietet die Küstenstadt Porec zwei große Jachthäfen mit sicheren Anlegestellen und zahlreichen Service- und Dienstleistungen. Die Marina Porec mit etwa 120 Liegeplätzen befindet sich südlich der Altstadt.

Noch ein Tipp zum Abschluss:

Kurz vor der Altstadt von Porec, neben dem großen Parkplatz, befindet sich der Gemüse- und Fischmarkt von Porec, mit regionalen Produkten. Auch ist die Region Porec bekannt für seine ausgezeichneten Weine und nicht vergessen für die Trüffelspezialitäten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here