Reviews

Rabac

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Rabac auf der Halbinsel Istrien in der Kvarner-Bucht ist ein sehr hübsches malerisches Küstenstädtchen. Die Häuser sind großteils in den Hang hineingebaut. Während der Urlaubssaison gibt es für die Einkaufs-willige unter den Männer und Frauen sehr viele Stände entlang der Promenade von Rabac.

Es gibt sehr viele kleinere Hotels und Apartments. Im Hafen liegen einige Ausflugsschiffe bereit um Touristen in die Gegend zu schippern aber auch Boote zum mieten werden angeboten.

Baden in Rabac

Wegen den schönen Stränden (Steinstrände und Kiesstrände) und des sauberen Meeres ist Rabac besonders für den Familienurlaub beliebt. Alternativ bietet beispielsweise die Hotelanlage Maslinica rund sechs Swimming-Pools.

Hotels in Rabac

Die Hotelanlage Maslinica mit drei großen Hotels:

Hotel Narcis 4 Sterne: All inclusive Packages sind möglich. Das Hotel wurde relativ neu renoviert.
Hotel Hedera 3 Sterne: Das Hotel ist etwas älter und wird vermutlich demnächst einer Generalüberholung unterzogen.
Hotel Mimosa: Heißt nach der Renovierung Hotel Lido Palace 4 Sterne

Rabac Strand Kroatien
Strandpromenade Richtung Rabac Altstadt

und dem Campingplatz Oliva, mit der Möglichkeit Mobilehomes zu beziehen, liegt in der Bucht von einem Wald umgeben. Das ganze Gelände ist wie eine kleine Ortschaft und man bekommt dort alles, was benötigt wird.

Das Resort ist über einer Küstenpromenade mit der Altstadt von Rabac verbunden. Der Gehweg dauert ca. 10 Minuten und ist mit vielen Bänken bestückt, an denen man entspannt die sommerlichen Abende am Meer verbringen kann.

Erreichbarkeit Rabac

Es gibt mehrere Möglichkeiten um mit dem Auto nach Rabac in Istrien zu gelangen. Die landschaftlich schönere Strecke ist über Rijeka, der Grenzübergang ist auch nicht so stark überlastet wie bei Kopar. Entlang der Küste führt die Straße von Opatija nach Rabac. Die Straße ist sehr gut ausgebaut, großteils gilt aber eine 50 km/h Beschränkung. Dadurch ist die Fahrzeit entsprechend länger. Für Motorradfahrer ist die Strecke auch ganz nett.

Autorin: Evelin Zechner

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Landkarte

Kommentar schreiben